10 Wrestling-Momente, in denen Träume starben | Pro10

 

lettyshops banner

Wrestling ist Leidenschaft. Viele von uns haben schon mit dem Gedanken gespielt, selbst in den Ring zu steigen. Ein Traum für viele Wrestling-Fans, den nur wenige realisieren. Die Wrestling-Bubble ist voller unerfüllter Träume. Heute hört ihr Geschichten über falsches Booking, Herzlosigkeit und Unglück: 10 Wrestling-Träume, die leider starben. #Pro10 #Wrestling #wwe

Video zum Montreal Screwjob: https://www.youtube.com/watch?v=40MRe9eXQFk

𝗦𝗢𝗖𝗜𝗔𝗟 𝗠𝗘𝗗𝗜𝗔:
Kurze Statements auf Twitter: http://www.twitter.com/PerkkiXWWE
Private Eindrücke auf Instagram: https://www.instagram.com/jonathan.guthy/

𝗣𝗥𝗢𝗗𝗨𝗞𝗧𝗜𝗢𝗡:
Lucas Helmdach, Jonathan Guthy, Phil McGuthy

𝗘𝗠𝗣𝗙𝗘𝗛𝗟𝗨𝗡𝗚𝗘𝗡:
Spotfight Podcast jetzt abonnieren! – Der Wrestling Podcast mit Wrestlern, Journalisten und Experten: https://www.youtube.com/SpotfightPodcast?sub_confirmation=1
Tägliche kompakt zusammengefasste Wrestling News-Videos auf dem Spotfight News-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCdsHMu1VHhZ8SlrdUQa457w?sub_confirmation=1

10 Wrestling-Momente, in denen Träume starben | Pro10

 

13 Kommentare

  1. Es ist echt Schade, wie viel Potenzial weg geworfen wird. Beim Hitman ist es doppelt so tragisch, da ist jemand so Treu und nimmt einen 20 Jahres Vertrag um dann betrogen zu werden, weil Vince die Angst hat das er nicht mehr zieht. Er war der Top Face des Jahrhunderts, ein so Talentierter Ringer und wurde so Mies betrogen. In WCW ging es weiter mit dem Unglück namens Hulk Ego Hogan der Natürlich dem Hitman keine Chancen gab.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.