PROTEINBOMBEN VEGAN VORKOCHEN! mit meiner Schwester | Sophia Thiel

Als Veganer nimmt man nicht genügend Eiweiß auf?? Falsch! In diesem Video koche ich gemeinsam mit meiner Schwester richtige Proteinbomben vor und alles auf rein pflanzlicher Basis! Ob gesund zunehmen oder abnehmen, für die Definition oder Muskelaufbau – wenn man die richtigen Lebensmittel kennt ist alles ganz einfach! Die Musik dazu ist von meiner Schwester selbst!! Bandname: Cassidy

Hirseporridge:
1 Banane
1 Apfel
50g Hirse
15g Chiasamen
30g Walnüsse
175ml Wasser
+ Zimt & Stevia

Chilli sin carne:
1 Karrotte
100g Zwiebel
1 Knoblauchzehe
100g Soja-Geschnetzeltes
260g Kidneybohnen (1 Dose)
400g Pizzatomaten (1 Dose)
1 TL Kokosfett zum anbraten
+ Salz, Pfeffer, Paprika, Thymian

Asiatisches Linsengemüse:
200g Tk Broccoli
300g Tk Spinat
100g rote Linsen
100g Tk Erbsen
150g Cherrytomaten
+ Sojasauce & asiatische Gewürze

Nach dem Training: 30g Reisprotein (mit Mandelmilch)

Nährwerte: ca. 1.854kcal
Eiweiß: 148g
Kohlenhydrate: 203g
Fett: 50g

Werbung:
Du brauchst eine genaue Trainings-, sowie Ernährungsanleitung? Hier coache ich dich :
https://www.sophia-thiel.com/de/

Hier findet ihr meine Top *Weihnachtsgeschenke 🙂
https://www.amazon.de/b?ie=UTF8&node=12055685031

Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links, die zum Partnerprogramm von Amazon gehören. Solltet ihr etwas über diese Links kaufen, bekomme ich eine Vermittlungsprovision, natürlich ohne dass ihr dafür mehr bezahlen müsst.

Hier findet ihr mich auch:

Snapchat: sophia.thiel

Instagram: https://www.instagram.com/pumping.sophia.thiel/

Facebook: https://www.facebook.com/sophia.thiel.official

Business Mail: charles.fischer@outlook.de

PROTEINBOMBEN VEGAN VORKOCHEN! mit meiner Schwester | Sophia Thiel

Fitnesstraining ist weit fassbarer Begriff. Prinzipiell ist jede gesunde sportliche Aktivität eine Form von Fitnesstraining zum Beispiel Training im Sportverein, Training im Fitnessstudio als auch Bewegung im Alltag. Gezieltes Fitnesstraining beinhaltet meist eine detaillierte Trainingsplan, der aus Krafttraining, Training der Schnelligkeit, Beweglichkeit und Koordination, Ausdauertraining, sowie Intervalltraining besteht. Unter Beachtung gesundheitliche Möglichkeiten mit Berücksichtigung des Alters ist es auch für Jugendliche wichtig, ihre Fitness, Widerstandskraft und Koordination steigern.

51 Kommentare

    1. +SophiaThiel Sophia? Hast du schonmal in irgendeinem Video gezeigt, wie du dich (zB für’s Homeworkout) aufwärmst und wie man richtig Liegestützen macht? Damit bin ich mir nämlich noch sehr unsicher und will ja nichts falsch machen und mir nicht ausversehen Gelenke und Muskeln kaputt machen! ^^‘ Hab dir auf YT noch ne Frage per PN gestellt, wäre meeega lieb von dir, wenn du mir meine Fragen beantworten würdest! ♡ Liebe Grüße, Luna 🙂

  1. Chilli sin Carne schmeckt auch ohne Soja Geschnetzeltes, dafür aber mit grob gemahlenen roten Linsen und mir würde der Paprika und Mais fehlen. 😉
    Ansonsten leckere Rezepte

  2. hi sophia könntest du mal ein info video machen was man vor und nach dem trainig für lebensmittel zu sich nehmen sollte. also wann man kohlenhydrate ubd wann man eiweis etc essn sollte. und vlt einige lebensmittel aufzähln.

    1. Glsma B. Eigentlich immer alle Marcos zusammen. Besonders nach dem Sport(ich rede aber von hartem Training wonach man auch die Nährstoffe braucht) braucht man Kohlenhydrate für den Insulinpeak und Eiweiß für die Regeneration.

    1. Geschmacklich oder wegen dem Ruf?

      Geschmacklich: Die Zubereitung macht es.
      Gesundheitlich: Soja ist bei weitem besser als man denkt. Es sollte halt immer Bio sein, ansonsten besteht Gefahr dass es genmanipuliert ist. Dann gibt es ja noch die Phytoöstrogene die so schädlich sein sollen. Sagen wir es so: Soja ist nicht die einzige Hülsenfrücht die Phytoöstrogene enthält welche auch wirklich als Östrogene im Körper wirken. Soja hat zwar mehr davon aber nicht soviel, dass man ( wenn Phytoöstrogene so gefährlich sein sollten) andere Hülsenfrüchte unbegrenzt essen könnte.

      Problem des ganzen Themas ist: Es wurde getestet wie Phytoöstrogene auf den Körper wirken, aber das waren entweder isolierte Phytoöstrogene oder künstlich Hergestellte. Diese Unterscheiden sich in ihrer Wirkung extrem zu denen die mit Hülsenfrüchten gegessen werden.

      Dennoch ist Soja kein Lebensmittel dass man in Massen essen sollte. Aber alle Hülsenfrüchte sollte man nicht in Massen essen, da sie eher sauer Verstoffwechselnd sind 😉

    1. +Maja _ ich glaube es handelt sich hier einfach um schweizer 😀 kann das sein? auf schweizerdeutsch sagen wir es nämlich so, klingt auf Deutsch aber wirklich ziemlich unschön

  3. Cooles Video! 😊
    Aaaber, ich finde nix über die Band Cassidy im großen weiten Internetz! 😣 Es gibt doch so wenig Frauen in guten Bands die nicht singen! 🎸🎸🎸🎶Und das hört sich doch mal gut an! 😊
    Ich finde du solltest immer die Musik von deiner Schwester in deinen Videos verwenden!! 😉

    1. @ carlotta – wie gehst Du mit der B12 Problematik um? Da hier überwiegend Jugendliche lesen, die besonders von anhaltendem Vitamin B12 Mangel betroffen wären. Folgen : Müdigkeit, Depressionen, Entzündungen im Schleimhautbereich (Mund/Darm) bis zu Nervenschädigungen. Da in allen veganen Lebensmitteln bis auf wenige Algen oder nicht pratikablen Mengen fermentierter Lebensmittel > 500g rohes Sauerkraut oder 3l alkoholfreies Bier täglich keine nachweisbare B12 Versorgung möglich ist. Also B12 Suplemente zu sich nehmen oder B12 spritzen?

    2. +shanghai2001 – der Zusatz von B12 in konservativ erzeugten Produkten mag angehen. In Bioprodukten ist ein solcher Zusatz unzulässig. Die B12 Zusätze erfolgen wegen des Preises und der Stabilität in Form von Cyanocobalamin, von dem der Körper nur 15-35% adsorbieren kann. In den Depotspritzen ist meist das Hydroxocobalamin von dem der Körper um 70% aufnimmt und welches eine bessere Depotwirkung aufweist. Es stimmt zwar, dass der Körper an losen Proteinen im Blutserum bis 2500 µg Vitamin B12 binden kann, jedoch durch Periodenblutungen, Infektionen und Sport verliert er auch Depot B12. Wegen der entgifteten Wirkung von B12 auf Monoxide (Rauchen,Verkehrsabgase) und Cyanide  (Lösungs- / Trennmittel) riet mir mein Arzt zu 4 x B12 Depoterhaltungsdosen im Jahr. Dabei dann basische Ernährung und Bäder zur Giftausleitung um die Injektionstermine.

    3. Jan Frank Fischer Schön wenn sich jemand richtig auskennt. 🙂 In Bezug auf B12 hat man eigentlich keine Möglichkeit es in ausreichender Menge aus veganen Quellen aufzunehmen.

    4. Also ich ernähre mich schon länger vegan und ergänze Vitamin B12 in Form von Kapseln. Ich kaufe diese immer hier: http://www.sunday.de/vitamin-b12/
      Die Hüllen werden aus pflanzlicher Zellulose hergestellt – also keine unnötigen Zusatzstoffe! Man kann hier sogar zwischen den verschiedenen Formen des Vitamins wählen. Oder man kauft es direkt in Verbindung mit Folsäure in einer Kapsel (wird benötigt um das Vitamin zu verwerten). Kann ich also nur empfehlen.
      Zusätzlich mache ich mir jeden Morgen 1 Tl Chlorella in mein Müsli, Saft, Shake,… Mein Blutbild war bis jetzt gut 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.