Intervallfasten – Der ABNEHM-MYTHOS | Was DIE neue Studie wirklich sagt 😱

 

lettyshops banner

Die Intervallfasten LÜGE – Ich zeige euch die neusten Erkenntnisse zur wohl derzeitigen Hype Ernährung Nummer 1…Intermittent Fasting

Mein Shop mit unseren Matten, Bändern & Bällen ►►►
https://www.bodykiss-laden.de/

Hier findet ihr einige Artikel und Studien zum Intervallfasten:

https://www.google.de/amp/s/www.slashgear.com/study-finds-one-popular-intermittent-fasting-benefit-is-a-big-myth-30640575/amp/

https://jamanetwork.com/journals/jamainternalmedicine/fullarticle/2771095?guestAccessKey=444bbcb2-7e13-4dc6-998f-5de5e27aa19e&utm_source=For_The_Media&utm_medium=referral&utm_campaign=ftm_links&utm_content=tfl&utm_term=092820

Diet Review: Intermittent Fasting for Weight Loss

Diet Review: Intermittent Fasting for Weight Loss

Intermittent fasting: Surprising update

https://www.google.de/amp/s/www.nytimes.com/2020/09/28/well/eat/a-potential-downside-of-intermittent-fasting.amp.html%3f0p19G=2103

https://www.google.de/amp/s/www.psychologytoday.com/us/blog/eating-disorders-the-facts/202003/why-intermittent-fasting-isnt-effective-or-healthy%3famp

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2850570/

Hol dir das BodyShape-Programm ►►►
http://www.Team-BodyShape.de

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter:
https://newsletter.bodykissladen.de/

Mein BodyFood Kanal►►►
httpv://www.youtube.com/watch?v=BodyFood

Daniels Kanal►►►

Hier gehts zu meinem Jura-Kanal ►►►

Bleibt glücklich und motiviert!

Eure Anne

******************************************************
Facebook: https://www.facebook.com/BodyKiss88
Instagram: http://instagram.com/anne_bodykiss

Meine Facebook-Fitnessgruppe: https://www.facebook.com/groups/213441015530484/

******************************************************

DISCLAIMER
Alle Produkte die nicht mit * gekennzeichnet sind, habe ich mit meinen eigenen vermögensrechtlichen Mitteln erworben.

* diese Produkte wurden mir BEDINGUNGSLOS zur Verfügung gestellt. Was ich sage entspricht meiner eigenen und ehrlichen Meinung! Es erfolgt keine Entlohnung
** von mir FREIWILLIG eingefügte Affiliate Links. Dies sind solche Links, bei denen ich eine kleine Provision erhalte, wenn ihr über meinen eingefügten Link das Produkt/Dienstleistung erwerbt.

Bezahlte Produktplatzierungen werden ausdrücklich gekennzeichnet.

Thumbnail unter anderem designed mit: http://www.freepik.com

Intervallfasten – Der ABNEHM-MYTHOS | Was DIE neue Studie wirklich sagt 😱

 

40 Kommentare

  1. Finde es auch sehr sehr wichtig, dass es solche Videos zu finden gibt und hoffe, dass dadurch auch viele zum Nachdenken angeregt werden. Danke Anne 🥰

  2. Für mich ist Intervallfasten ein typisches Beispiel dafür, wie eine Ernährungsform, die ursprünglich absolut nichts mit dem Ziel abnehmen zu tun hat, „missbraucht“ wird. Die Intention des ursprünglichen Intervallfastens ist eine komplett andere.
    Ich persönlich halte von Intervallfasten zur Gewichtsabnahme überhaupt nichts, von Intervallfasten aus gesundheitlichen Gründen aus persönlicher Erfahrung jedoch sehr viel 🙂
    Das grundlegende Problem aus meiner Sicht ist immer die Intention warum ich was tue. Wir leben in einer Gesellschaft, in der es immer nur um größer, schneller, besser, weiter geht. Das zeigt sich meiner Meinung nach auch beim Thema Körper. Die wenigsten nehmen aus der Intention heraus ab, weil sie wissen, dass zu viel Gewicht/schlechte Fitness etc gesundheitsschädlich ist und sich damit was Gutes tun wollen, sondern weil sie sich schlank und schön fühlen wollen und im Endeffekt einem gesellschaftlichen Schönheitsideal hinterher geeifert wird. Aus meiner Sicht ist Zweitere eine problematische Grundeinstellung.

    1. Genau richtig, bei Intervallfasten geht es ja grundsätzlich überhaupt nicht um Abnehmen, das ist bei manchen ein Nebeneffekt, zu Anfangs. Später dann aber auch nicht mehr.

    2. Besser hätte ich es nicht zusammenfassen können. 👍🏻
      Meine Arbeitskollegin hat sich immer gefragt warum sie denn nicht abnimmt. 😅 Ich hatte es ihr mehrmals erklärt , dennoch ohne Erfolg.

    3. Im Prinzip kann jede Form der Ernährung schädlich oder ungesund sein, wenn man sie falsch angeht. Darauf wurde sich hier ja leider schon ein bisschen versteift. So kann man ja jede Ernährungsform schlecht reden. Oder anders: wenn man sich hinreichend informiert, kann diese Ernährungsform sehr wohl gesund und erfüllend sein.
      Viele Grüße

    4. Hallo Ihre Videoclip hat mich ein wenig verwirrt. Von so viele Theorien man weiß nicht wer die richtige ist. Ihre Meinung wer ist die richtige Weg auf Gesunde Art und Weise zu abnehmen??? Ein Mal moechte ich mir

  3. Hallo Anne, danke für dieses gut aufbereitete Video. Ich muss dir aber aufgrund meiner langjährigen eigenen Erfahrung in vielen Punkten widersprechen: Ich hatte früher viele Probleme mit Bingeeating und konnte dieses durch das Intervallfasten fast komplett in den Griff bekommen. Ich kann auch nicht bestätigen, dass ich durch das Intervallfasten Heißhungerattacken habe. Viel mehr habe ich eine Routine entwickelt, die mir so viel Wohlbefinden brachte. Für mich ist das die perfekte Lösung, um langfristig gesund, fit und schlank zu bleiben. LG aus Österreich 🥰

  4. Ich finde das Video sehr interessant.
    Habe aber auch gehört, dass das Intervalfasten wegen der Autophagie (Recycling des Mülls im Körper) sehr gut sein soll. Deine Meinung dazu würde mich auch interessieren, wie siehst du das?

  5. Ich würde gerne einen anderen Punkt anstoßen. Ich habe Intervallfasten nie als Abnehmprogramm gesehen. Ich war bei einem Vortrag an der Uni Dresden, wo es um Diabetes ging. Diabetes bekommt man häufig durch Organfett und nicht durch Bauchfett. Organfett ist von außen nicht sichtbar und jeder Mensch hat das. Es gibt etliche Wege, aber vor allem zwei sehr gute, um dieses loszuwerden. Denn jeder sollte es einmal im Jahr machen. Es gibt zum einen die Variante, dass man 14 Tage gar nichts isst und nur Wasser und Tee trinkt. Oder Intervallfasten über 2 Monate ungefähr. Der Professor, der Studien diesbezüglich meinte, dass sie beim Intervallfasten noch keine genauen Daten haben, aber es auch funktioniert. Er weiß nur, dass man es über eine längere Zeit machen muss. Als letztes meinte er, dass man auch 6 Wochen unter 600kcal essen kann, was dann auch das Leberfett verbrennt. Ich habe mich dann dazu entschlossen, dass ich Intervallfasten immer machen werde, da ich morgens eh nicht viel essen konnte. Hoffe ich konnte euch etwas aufklären.

    1. @Ida Fey ich würde es selber nicht zwei Wochen machen. Paar Tage sind kein Problem für mich. Der Professor macht das zweimal im Jahr und ihm geht es in der Zeit super. Er sagt, dass er da wie ein anderer Mensch ist. Ab dem 3. Tag, klappt alles ohne Hunger

  6. Ich mache Intervall Fasten seit über 6 Jahren mit zwei Mahlzeiten und manchmal einem Snack.
    Meine Erfahrung ist das ich viel weniger Heißhunger habe als wenn ich gleich morgens esse. War noch nie der große Frühstücker und so lasse ich es einfach weg. Sollte ich dich um 10 auf nen Sonntag Hunger haben dann wird gefrühstückt 😊.
    Mein Ziel war aber nie das abnehmen, meiner Verdauung geht es einfach besser wenn ich zwischendurch längere Pausen habe
    Aber jedem das seine
    Meine Freundin kann ohne Frühstück das Haus nicht verlassen und bekommt Kreislaufprobleme wenn sie nicht alle zwei Stunden was isst 🤷‍♀️ ( wäre jetzt für mich nicht „normal“)
    Aber muskelverlust gibt es mit jeder Diät Form wenn man bei dem was man isst nicht auf die richtige Zusammensetzung achtet das kann man nicht pauschal sagen .

  7. Ich habe als Teenager den Tipp von einer Freundin meiner Mutter bekommen, nur bis 17 Uhr zu essen um abzunehmen. Ich war ein ziemlich properer Teenager.
    Ein Jahr lang hab ich um Punkt 17 Uhr aufgehört zu essen… ohne das ich wusste, dass ich Intervall Fasten betreibe. Ich habe wirklich gut abgenommen und war total begeistert, auch wenn mir die Umstellung am Anfang ziemlich schwer viel.

    Heute, 16 Jahre später, esse ich meistens immer noch nur bis 17 Uhr und frühstücke um 9… 16 h fasten… mir geht es damit wunderbar. Ich schlafe so viel besser mit leerem Magen.

    Auch wenn ich es mittlerweile nicht mache um abzunehmen, ich kann mir nicht vorstellen mit Intervall Fasten aufzuhören. Ich fühle mich damit einfach deutlich besser!

    1. Ich habe als Teenie, also vor 22 Jahren, meist nach 16 Uhr nichts mehr gegessen, um abzunehmen. Manchmal auch nach 12 Uhr nichts mehr. Ähnlich wie bei dir. Mittlerweile esse ich zwischen 9 und 17/18 Uhr. Aber einfach so und mir tut das gut.

  8. Hallo Anne! Ich verstehe deine Schlussfolgerung in Minute 5 nicht. Nur weil 3-2-0 in Essstörungs-Kliniken als beste Therapiemethode gilt heißt das doch nicht das es das gesündeste für den Menschen ist? In solchen Kliniken werden Menschen behandelt die schwerwiegende Essstörungen haben – das trifft aber bei weitem nicht auf die breite Masse der Menschen zu.

    1. In diesen Kliniken werden aber Ernährungsmodelle genutzt, die sich an der breiten Masse orientieren, da die Betroffenen ein normales Essverhalten so gut wie möglich wieder erlernen sollen.

  9. Ich mache das Intervallfasten seit ca. zwei Jahren und mir geht es so viel besser. Ich bin fit und habe weniger Hunger. Wenn ich jetzt mal an einem Tag nicht nach diesem Rythmus esse, fühle ich mich total voll und habe Verdauungsschwierigkeiten.

  10. Also für mich war es die einzige Möglichkeit. Hab nach der Schwangerschaft alles mögliche ausprobiert und mit Intervall Fasten hab ich es geschafft 🤷‍♀️

  11. Also ich habe auch mit dem Intervallfasten abgenommen, aber: Ich habe trotzdem getrackt, dreimal gegessen, Sport gemacht, AUSGEWOGEN gegessen, nur ein kleines Defizit genutzt und Ausnahmen bei Treffen mit Freunden gemacht (Ausnahme bei der Uhrzeit). Am Anfang war es eine Umstellung, aber mein Körper hat sich auf die neuen Uhrzeiten eingestellt. Ohne Intervallfasten habe ich beim selben Defizit (-300 kcal) langsamer abgenommen. Übrigens: Wer in der Essenspause Sport macht, kann die Pause um 2 h reduzieren. Das macht alles also noch einfacher bei regelmäßigem Sport.

  12. Einer der letzten Aussagen finde ich persönlich relativ wichtig: Für manche funktioniert Intervallfasten und passt super zur Person, bei anderen eben nicht.
    Ich persönlich handhabe es so, dass ich auf mein Frühstück verzichte und dann so gegen 12 Uhr meine erste Mahlzeit einnehme. Ja, die erste Woche hatte ich vormittags Hunger, seitdem aber nicht mehr. Bei mir war das schlichtweg Gewöhnung. Ich esse trotzdem drei Mahlzeiten am Tag, finde es so aber deutlich einfacher auf eine passende Kalorienzahl zu kommen. Außerdem kann ich mich so deutlich besser beim Arbeiten an meiner Dissertation konzentrieren.
    Wichtig finde ich dabei, das Ganze nicht als Verbot zu sehen. Ich halte keine Zeiten strikt ein. Wenn ich an einem Tag eine Besprechung um 12 Uhr habe, esse ich eben um 11:30 Uhr. Das ist für mich wunderbar in den Alltag integrierbar. Wenn ich am Abend mit Freunden essen gehen will, kann ich mir deutlich einfacher Kalorien aufsparen und muss am Abend nicht verzichten.
    Zur letztgenannten Studie: Das Fazit der Studie ist, dass wenn man sonst keine anderen Parameter kontrolliert, Intervallfasten nicht optimal zum Abnehmen ist, wegen Muskelverlust. Deutlich interessanter fände ich die Studie, wenn die Teilnehmer auch genug Eiweiß konsumiert hätten und generell auf ihre Makros geachtet hätten. Dann wäre ein besseres Fazit meiner Meinung nach zum Thema Intervallfasten möglich.

    Mein persönliches Fazit: Seid nicht zu strikt und probiert rum, was euch persönlich gut tut. Achtet dabei darauf, was eine Ernährungsweise mit euch macht.

    1. Toller Kommentar und kann ich nur bestätigen, ich faste seit Anfang diesen Jahres und fühle mich besser als je zuvor! Während alle um mich herum bereits krank geworden sind, bin ich fit und gesund wie lange nicht mehr. Nicht alle Methoden sind für alle Menschen geeignet, man muss einfach für sich herausfinden was zu einem passt! Intervall Fasten deswegen gleich zu verteufeln, find ich nicht richtig! Ich fahre sehr sehr gut damit und esse auch meine drei „richtigen und vollwertigen Mahlzeiten“ am Tag 🙂 lg aus Berlin

  13. Ich empfinde dass das Thema in dem Video leider etwas einseitig betrachtet. Wie ja schon viele hier schreiben liegt der Benefit nicht primär bei Abnehmabsichten und worauf stärker eingegangen werden sollte ist (hier ganz kurz zum Schluss erwähnt), dass eben jeder individuell ist und es für manche gut im Alltag funktioniert wegen xy (für mich persönlich auch nicht, aber mich stört es wenn nicht ordentlich wissenschaftlich aufbereitet solche Videos veröffentlicht werden). Das Fazit ist demnach, dass es jeder selbst austesten kann, ob es für einen funktioniert, man sich aber über mögliche negativen Auswirkungen bewusst sein sollte, wie bei jeder extremen Ernährungsform, um dann entsprechend schnell die Handbremse ziehen zu können. Meiner Meinung nach generell zu lernen auf den Körper zu hören. Das ist der eigentliche Knackpunkt hin zu einem gesunden Leben, woran ich auch noch arbeite.

  14. Also mir hat dieses Video nicht so gefallen. War einbisschen wie Verschwörungstheorie Aufdeckung… Hätte mich gefreut wenn es nicht nur auf Studien bezogen wäre, sondern auf Menschen und Erfahrungen! 🙂

  15. also ich habe sehr gute Erfahrungen mit Intervallfasten gemacht. Fühle mich wohler und wacher! Mit Training und genug Eiweiß auch Muskeln aufgebaut 😉

  16. In ja ich habe mit IF über 10 Kilo abgenommen und habe meinen Körper aber nicht gezwungen. Zu Beginn möchte ich dir sagen das Studien mit Vorsicht zu betrachten sind. Und vor allem mehrere Studien verglichen werden müssen.
    Ich habe viel mit Studien zu tun und glaube mir, es wird das vermittelt was vermittelt werden will… jetzt zum Fasten. Es geht auch um Autophagie die man nur beim Fasten erreicht. Es geht darum den Insulinspiegel Slow zu halten. Nach dieser Studie bin ich jetzt essgestörrt was mega Quatsch ist. Nicht für jeden ist IF geeignet. Es gibt Menschen die können morgens einfach nichts essen, was ein natürlicher Instinkt ist, denn die Reinigungsphase des Körpers bzw. des Darms geht immer bis ca mittags. Wenn ich dann esse unterbreche ich diesen Prozess…. jeder sollte auf seinen eigenen Körper hören und nicht das was einer glaubt das es einem gut tut. Ein gesunder Körper teilt dir schon mit was er braucht, man muss nur hinhören.

  17. Ich praktiziere Intervallfasten schon seit mindestens 20 Jahren (kann mich schon gar nicht mehr genau erinnern), dabei frühstücke ich unter der Woche gegen 8:30 Uhr und Abendessen gibt es um 17-17:30 Uhr, am Wochenende schlafe ich aber länger und frühstücke dann um ca. 13 Uhr, Abendessen bleibt gleich. Diese zeitliche Einteilung ist für mich perfekt, denn ich kann mit vollem Magen nicht gut schlafen. Ich mache das Ganze aber nicht zum Abnehmen (wobei ich nichts gegen 5kg weniger hätte 🤗) und habe auch noch nie Gewicht damit verloren – mein Ziel ist, den Blutzuckerspiegel über den Tag niedrig zu halten und die Autophagie in den Phasen des Fastens anzuregen. Seit acht Jahren lebe ich nach meiner Hashimoto-Diagnose dazu noch glutenfrei und im Wechsel LCHF und ketogen, aber auch damit habe ich natürlich nichts abgenommen, denn es kommt halt immer auf die Kalorienbilanz an. IF ist sicher keine Lebensweise für jeden, aber ich bin glücklich damit.

    Was das im Video angesprochene Sozialleben angeht, so habe ich vor vielen Jahren aufgehört, anderen Menschen “zuliebe” etwas zu essen, oder, weil es “sich so gehört” – schließlich spüre ich allein nächtliches Unwohlsein, wenn ich das Falsche oder zu spät esse oder muss die Kreislaufbeschwerden ertragen, wenn ich Kaffee trinke. Warum sollte ich das also tun? Bis heute verstehen das im Kollegen-, Freundes- und Familienkreis bei weitem nicht alle, aber das ist mir grad egal – ich fühle mich mit meiner Lebensweise wohl, sehe die gesundheitlichen “Erfolge” und muss dabei (für mein Empfinden) auf nichts verzichten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.