FITNESS ESSSTÖRUNG | Worüber keiner spricht!😶

 

lettyshops banner

Da mich immer mehr Frauen und Mädels auf die Diät, Ernährungsweise und so weiter anderer Influencer ansprechen war es an der Zeit, das Thema #Essstörung aus meiner Sicht anzusprechen.

Essstörungs-Test➡️
https://www.therapie.de/psyche/info/test/sucht-tests/essstoerungen/#_

Anlaufstelle bei Essstörungen➡️
https://www.bzga-essstoerungen.de/

—————————————————————-
Der BodyKiss Onlineshop für dein bestes Sportequipment
➡️ https://bodykiss-laden.de/

——————————————————————
Für kostenlose Workoutpläne, Rezeptideen und interessante Infos über Fitness& Ernährung, trage dich in unseren Newsletter ein:
➡️ https://newsletter.bodykissladen.de

——————————————————————-
Zu Hause nach Plan fit werden: Hol dir das BodyShape-Programm
➡️ http://www.Team-BodyShape.de

Mein BodyFood Kanal►►►
httpv://www.youtube.com/watch?v=BodyFood

Daniels Kanal►►►

Hier gehts zu meinem Jura-Kanal ►►►

Bleibt glücklich und motiviert!

Eure Anne

******************************************************
Facebook: https://www.facebook.com/BodyKiss88
Instagram: http://instagram.com/anne_bodykiss

Meine Facebook-Fitnessgruppe: https://www.facebook.com/groups/213441015530484/

******************************************************

DISCLAIMER
Alle Produkte die nicht mit * gekennzeichnet sind, habe ich mit meinen eigenen vermögensrechtlichen Mitteln erworben.

* diese Produkte wurden mir BEDINGUNGSLOS zur Verfügung gestellt. Was ich sage entspricht meiner eigenen und ehrlichen Meinung! Es erfolgt keine Entlohnung
** von mir FREIWILLIG eingefügte Affiliate Links. Dies sind solche Links, bei denen ich eine kleine Provision erhalte, wenn ihr über meinen eingefügten Link das Produkt/Dienstleistung erwerbt.

Bezahlte Produktplatzierungen werden ausdrücklich gekennzeichnet.

Thumbnail unter anderem designed mit: http://www.freepik.com

FITNESS ESSSTÖRUNG | Worüber keiner spricht!😶

 

23 Kommentare

    1. Hi Anna Luise, ja es ist unheimlich wichtig und man sollte auch solche Themen ansprechen. Viele Grüße zurück und genieß den 1. Mai. Deine Anne

  1. Danke, dass du über dieses wichtige Thema sprichst! War selbst lang betroffen und durch soziale Medien kann man ganz leicht getriggert werden. Deine Einstellung zu workouts und Essen haben mir sehr geholfen und helfen mir auch immernoch, zudem macht es einfach Spaß, deine Videos zu schauen und mit dir gemeinsam zu schwitzen 🙂 danke für alles Anne! ❤ Dieses Jahr bin ich seit 5 Jahren Follower deines Kanals und habe es nie eine Sekunde bereut:) so, genug gelabert, jetzt wird das Video geschaut, aber das musste ich mal eben loswerden🙈😂

  2. Für einen kurzen Moment dachte ich, dass ich den Samstag verschlafen habe. Immer wieder lustig was der Mensch für ein Gewohnheitstier ist 😂

  3. – I just want to let anyone who’s reading this comment know. I wish you great success, health, love and happiness! ✨

  4. Sehr tolles Video,finde es sehr gut das du über dieses Thema sprichst. Du bist wirklich die einzige von der ich mir immer wieder gerne Videos anschaue oder auch workouts mache 👍

  5. „Das ist eine Essstörung. Im beste Fall überlebt man sie“
    Richtig super erklärt und so wichtig darüber zu sprechen. Danke 💓

  6. Danke, dass du dieses Thema mit so einer unglaublichen Sensibilität ansprichst, ich habe selbst seit mehreren Jahren eine Essstörung (von Übergewicht, bis ins sehr starke Untergewicht war alles dabei). Ich finde es wichtig, Essstörungen und allgemein psychische Erkrankungen nicht mehr als Tabuthema anzusehen, sondern mehr in die Mitte der Gesellschaft zu holen.

  7. Es kam erst letztes Wochenende ein solches Video von einer Influencerin raus, daher finde ich es toll, dass du dich klar positionierst und dieses Statement dazu abgibst. Ich unterschreibe alles genauso wie du es sagst. Du vermittelst ein gesundes Verhältnis zu Körper, Sport und Ernährung und das finde ich großartig und, gerade als Mutter einer 12jährigen Tochter, extrem wichtig! Danke dafür! 🙏🏻

  8. Ein wichtiiges Thema. Ich finde es toll, dass du darüber redest, weil es doch sehr viele gibt, die sich gar nicht bewusst sind, wo sie hineingeraten können, wenn sie einem Ideal als Extrem verkennen und einfach anstreben. Mir ging es auch so und ich bereue es bis heute. Sehr oft kommt dann auch der Gedanke auf, dass ich mir wünsche, wieder so zu sein, wie da, als ich mich zum ersten mal in meinem Leben fett gefühlt habe, mit 12 Jahren, bloß weil ich einfach schneller in der Pubertät war, als andere in meinem Alter, weil ich schon immer vom Kopf her etwas anders war als alle anderen, eine Außenseiterin, ich mich ungeliebt fühlte und das Gefühl hatte „anders = falsch“. Heute weiß ich, dass ich eigentlich bereits seit meinem neunten Lebensjahr unter sehr starken Depressionen und Selbsthass litt und auch mein familiärer Hintergrund machte es sehr wahrscheinlich, dass ich früher oder später in irgendeine Sucht abdrifte. Ich glaube allerdings, dass das vorherrrschende dünne Schönheitsideal auch dazu beigetragen hat, dass schließlich das Essen bzw. das nicht Essen meine Form der Selbstbetrafung für meine Falschheit und Schlechtigkeit, die mir mein Selbstass einredete (und es bis heute noch tut) wurde. Ich glaube, wenn mehr Menschen offener und ohne Vorurteile über psychische Erkrankungen, besonders Essstörungen, sprechen würden, wäre es bei mir und vielen anderen vielleicht anders gelaufen. Es ist wichtig, klarzustellen, dass es sich um eine SUCHT handelt, die genauso sclimm ist wie eine Drogennsucht, wenn nicht sogar noch schlimmer, weil das Objekt der Sucht, das Essen und das Hungern, für jeden legal möglich ist, egal ob Erwachsener, Teenager oder Kind. Zudem gibt es nicht die Möglichkeit, abstinent zu werden oder vom Trigger zu distanzieren, weil Essen etwas ist, was der Körper nun einmal braucht. Wer einmal in diesen Teufelskreis hineingerät, findet oft nicht mehr oder nur schwer wieder heraus. Eine Essstörung verändert, wie jede andere psychische Erkrankung, das gesamte Leben, im besten Fall kann man irgendwann mit ihr leben, hat sie unter Kontrolle. Aber das Leben, wie man es vorher kannte, bekommt man nicht zurück.

  9. Als ich mit 14 Jahren magersüchtig war hätte ich mir wirklich gewünscht, dass ein lieber Mensch mich einfach mal in die Arme nimmt und sagt: Du bist schön. Du bist wertvoll. Du wirst geliebt.
    Das hätte mir extrem viel geholfen, zu lernen mich selbst zu lieben und wie ein normaler Mensch zu essen. Bis zu meinem jetzigen Alter mit 32 Jahren ging es mit meinem Gewicht nur noch auf und ab. Mal untergewichtig, dann mal wieder übergewichtig und zwischendurch gab es auch mal ein Normalgewicht. Vor zwei Jahren habe ich gegessen, was das Zeug hielt und auf einmal stand ich da und sah aus wie ein Elefant.
    Vor über einem Jahr habe ich deinen Kanal entdeckt und du hast mich extrem motiviert. Ich habe mich gesünder ernährt und habe angefangen deine Workouts zu machen. Mit der Zeit kamen noch andere Profi – Sport – Youtuber dazu, weil ich alle deine Workouts schon durch hatte ,habe schwerere Handeln bestellt und eine Mischung aus Kraft und HIIT ist das beste was ich machen konnte, was ich durch dich gelernt habe. Auch über die Ernährung habe ich dank dir viel gelernt.
    Heute bin ich so zufrieden mit mir und meinem Körper und fühle mich rundum wohl. Noch nie war ich so definiert, es ist toll. Allerdings ist dieses Oberflächliche nur ein super Nebeneffekt. Das, was so grandios durch dieses harte Trainig ist, dass man psychisch und mental unglaublich stark wird. Ich habe gelernt mich selbst zu lieben und habe keine Angst mehr meinen Mund aufzumachen, wenn es ungerecht zugeht. Sei es bei mir oder bei meinen Mitmenschen. Und wenn sich jemand verhält wie ein Po, dem zeige ich auch gerne mal den Mittelfinger, was ich früher nie getan habe. Und was das Essen betrifft: ich scheue mich nicht,mal eine bestellte Pizza und eine ganze Tafel Schokolade zum Nachtisch zu verputzen. Sind vielleicht mal ein paar Kalorien zu viel gewesen… was solls. Hat gut getan 🙂 Sport und gesunde Ernährung geht am nächsten Tag normal weiter.
    Was ich eigentlich nur sagen wollte ist: Wenn man sich selbst genug ist und eine gesunde Selbstliebe mit sich trägt, dann ist einem schon sehr viel geholfen und kann erst gar nicht in eine Essstörung hineingeraten.
    Deswegen sage ich euch:
    Du bist schön.
    Du bist wertvoll.
    Du wirst geliebt.

  10. Hallo,
    eigentlich schreibe ich keine Kommentare, aber ich denke dieser könnte wichtig sein.
    Ich bin seit letztem Jahr mit meinem Medizin Studium fertig und mache nun meinen Facharzt als Psychiaterin.
    Ich finde deine Videos toll und dich super sympathisch. Bei diesem Video muss ich sagen, dass ich es wirklich gut gemacht finde aber es nicht ganz korrekt ist.
    Es gibt in diesem Bereich der Medizin nicht Krank und komplett gesund. Das bedeutet es gibt Akzentuierungen. Zum Beispiel Narzissmus. Es gibt Menschen, die eine narzisstische Persönlichkeitsakzentuierung haben, aber keine Persönlichkeitsstörung haben.
    Genau so be Essstörungen. Ich möchte es nicht relativieren, aber es gibt ICD 10 Kriterien, nach denen man Krankheitsbilder kategorisiert. Wie eine Art Punktesystem, mit einer Punktschwelle, ab der man wirklich als „krank“ deklariert wird.
    Man kann also auch dort Akzentuierungen haben. Man kann mal Diät machen, ohne krank zu sein: Leider muss ich sagen, dass wir in der Klinik viele Mädels (und auch Jungs) haben, die durch solche Videos sich in ein Krankheitsbild rein manövrieren. Es gibt Menschen (mehr als man denkt) die eine Krankheit haben WOLLEN. Sie gucken solche Videos, hören sich die Symptome an und gehen dem dadurch exzessiv nach. Natürlich kann man das auch Symptome googeln aber Videos sind eine andere, nähere Geschichte.
    Deine Aussagen um Min. 15:55 Uhr finde ich aus diesem Grund wirklich wirklich gut!!!!!
    Aber insgesamt sind die „Aufklärungsvideos“ gut, aber auch vielleicht schlecht.
    Ich würde mich über eine Diskussion zu diesem Thema freuen. Ich weiß selbst nicht genau wie ich das Kosten/Nutzen Verhältnis einschätzen kann.

  11. Ich hab seit Jahren endlich eine Therapie gemacht & akzeptiert, dass Hilfe annehmen okay ist. Ich kann es nur jedem empfehlen ❤️ traut euch Leute, ihr seid nicht allein. Und das leid zu teilen hilft so unendlich sehr. Man muss es nicht allein schaffen & es ist weder peinlich noch sonst was. Es ist stark Hilfe anzunehmen ✨

  12. So ein wichtiges Thema 🙏🏻 Danke, dass du darüber so ein interessantes und aufklärendes Video dazu gedreht hast, ich hoffe deine Message erreicht viele 🍀

  13. Ich finde es super, dass du über so extreme Sport- und Ernährungsformen berichtest und auf deren Gefahren eingehst. Weiter so mit realem, manchmal auch schwierigem Content, der eben auch ein Teil von Social Media ist. 👌

  14. Ich habe auch das Gefühl das in letzter Zeit auf Social Media krankhafte essensmuster verharmlost und romantisiert werden. Von da her finde ich super wichtig, immer zu erwähnen das eine Essstörung nicht gleich dünn sein heißt, sondern das sie ebend große Schäden, körperlich als auch psychisch mit sich bringt und eben auch zum tot führen kann.

    1. Nicht nur essstörung… viele verharmlosen extrem-sport und reden normalen Sport schlecht „dies sei nicht effektiv“ etc.

      Leider gibt’s dafür kein Wort wie „sportstörung“. Viele sport und fitnessinfluencer fördern das leider.

      Ich find dieses Perfektionistische Lebensstil wo alles super effektiv sein muss allgemein ungesund.

  15. Find’s super wichtig, dass du über das Thema sprichst!
    Oft vergessen Menschen welche langjährigen Konsequenzen eine Essstörung haben kann. Selbst wenn das Gewicht und das Essverhalten wieder „normal“ ist, der Kopf hat in gewisser Art und Weise für immer damit zu kämpfen..

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.