♥ Süßstoffe machen dick? ♥ Gesund oder ungesund? | Sophia Thiel

Hey meine Lieben 🙂

in diesem Video spreche ich mit euch um das umstrittene Thema Süßstoffe – welche bekannten Varianten es gibt, was sie im Körper bewirken und was meine Meinung dazu ist. Viele sind sich ja nicht sicher, ob man dadurch wirklich zunimmt, oder ob sie gesundheitsschädigend auf unseren Körper wirken – ich habe für euch etwas recherchiert 😉 Hoffe es gefällt euch und schreibt mir doch einfach eure Meinung zu diesem heißdiskutierten Thema in die Kommentare

:* Eure Sophia

Werbung: Und wer mit mir gemeinsam trainieren möchte, das geht jetzt hier ► http://bit.ly/SophiaThiel-OnlineCoaching

Und hier findet ihr noch das letzte Video falls ihr es noch nicht gesehen habt: https://youtube.com/channel/UCy5Kf4cPV_sCi_Qsjk03uCg

Mehr Videos von mir findet ihr auf Ercans Channel: https://www.youtube.com/user/PumpingErcan
—————————————————————————————————-
Instagram: https://instagram.com/pumping.sophia.thiel/
Facebook: https://www.facebook.com/sophia.thiel.official
Snapchat: Sophia.Thiel

♥ Süßstoffe machen dick? ♥ Gesund oder ungesund? | Sophia Thiel

 

39 Kommentare

  1. Ich habe mir mal „Xucker“ gekauft um es zu testen, Das kann man im Internet bestellen, kostet weitaus mehr als normaler Zucker. Es enthält Xylit und ist gesünder für die Zähne, angewendet wird es 1/1 wie herkömmlicher Zucker. Man muss da nichts umrechnen. Es gibt zb Quark eine leichte feine Süße was mir sehr gut gefällt.

  2. Gutes Video 😉
    aber wie sieht es eigentlich mit Rohrzucker aus, ist er gesünder als normaler industriezucker oder worin liegt der unterschied?

  3. Ich süsse mit Reissirup, Datteln, Steviablättern oder Kokosblütenzucker. Sind meiner Meinung nach die gesündesten und umweltfreundlichsten Lebensmittel 😃

    1. +Tanja Züger wirklich viel gesünder ist kokosblütenzucker aber nun auch nicht. er lässt den blutzuckerspiegel zwar langsamer steigen, was vllt den heißhunger eindämmen kann, ansonsten ists auch nur zucker und ähnlich ungesund. ob nun 100% oder 87% zucker auf 100g macht meiner meinung nach nun nicht sonderlich einen unterschied und kokosblütenzucker auch nicht gesund. (natürlich wie mein vorgänger schon meinte…natürlich ne mengenangelegenheit)

    2. Um es noch umweltverträglicher zu machen, kann ich dir auch Zuckerrübensirup oder Melasse empfehlen 😉 kommt aus Deutschland und schmeckt sehr ähnlich wie Kokosblütenzucker 🙂 lg

    3. Naja in Bezug auf Herstellung und/oder Transportwege, würde ich jetzt Kokosblütenzucker, Datteln und Reissirup nicht als sehr umweltfreundlich bezeichnen. Datteln sind auch sehr fructosereich, wäre damit sehr sparsam.
      Stevia dagegen wird auch in Deutschland angebaut. Auch gut sind reife Bananen, getrocknete Aprikosen und Feigen zum Süßen.

  4. Bei dem Selbsttest mit Blut vom Finger wird der Blutzucker gemessen, man erkennt nicht, ob INSULIN vom Körper bei der Einnahme von Süßstoff produziert wird. Was er grundsätzlich immer tut, es spielt keine Rolle, ob man davor viel Zucker konsumiert hat oder nicht. Falsche Informationen :/

    1. +Olja Honstein man erkennt aber am verlauf des blutzuckerspiegels indirekt ob (mehr) insulin ausgeschüttet wurde, da insulin den blutzuckerspiegel sinken lässt. sicherlich reicht da eine messung nicht aus. man müsste das ganze schon auf nüchternen magen vor der cola und danach in sinnvollen zeitabständen messen.

    2. Also der Bruder von meinem Freund ist Diabetiker und der hat ein Blutzuckermessgerät, das ihm auch immer sagt, ob er noch Insulin im Blut hat oder nicht. Das ist ja auch total wichtig, weil man dann weniger spritzen muss, wenn noch was da ist.

  5. Liebe Sophia,
    währe es möglich, dass du einen essensplan für eine Woche online stellst?
    Und auch zu welcher Uhrzeit ich was zu mir nehmen sollte (also z.B zum Frühstück viel Eiweiß und Mittagessen kolenhydrathe….<-dies waren nur beisiele, die höchst warscheinlich nicht der warheit entsprechen.) Das währe echt super Vielen Dank

    1. +XxLenaStyleXx Die Flav Drops erhalten ihre Süße durch Sucralose. Dieses Süßungsmittel ist noch nicht so weit erforscht, dass man pauschal sagen kann es sei gut oder schlecht. Es hat keine Kalorien und keine Auswirkungen auf den Insulinspiegel. Außerdem hat es das 600fache an Süßkraft wie Zucker und schmeckt relativ neutral. Ich denke es ist grundsätzlich zumindest besser als Aspartam und Saccharin.

    2. Danke TheLittleDookie für deine Antwort!
      Zum Glück gibt es hier noch vernünftig Menschen die auch vernünftig Antworten können!

    3. Sophia verwendet ja sogar selbst Flavdrops. „Natürlich“ ist das Aroma aber nicht. Im Sinne von: es stammt nicht aus der Frucht, die drauf steht, sondern wird aus Biomasse (z. B. Holz) fermentiert. Ist deutlich billiger. Das ist im weitesten Sinne „natürliches Aroma“.

  6. Deine Videos sind wirklich immer super informativ und du bist dabei trotzdem sehr unterhaltsam und sympathisch, finde ich richtig toll!:)

    Aber ich wäre dir auch sehr dankbar für einen Ernährungsplan, ich mache jeden morgen eine Stunde Sport, ich weiß aber nicht  genau wie ich mich am besten dazu ernähren sollte um möglich Gewicht zu verlieren und ein wenig Muskeln aufzubauen..

    1. Ich wäre auch für ein Video mit nem Ernährungsplan.

      Mal ein Beispiel wie man sich generell gesund ernährt unabhängig davon ob man viel oder kaum Sport macht.

      Wäre echt super liebe Sopia 😉

  7. Ich nehme schon lange keinen industriellen Zucker mehr zu mir und weiche auf Süßstoffe aus. Per sé sollte man niemals behaupten, dass Süßstoffe schädlich sind, weil es mittlerweile recht viele alternativen gibt. 
    Wenn man sich mit den heute verbreiteten Lebensmitteln beschäftigt, kommt man schnell zu der Erkenntnis, dass man am besten gar nichts mehr essen sollte. Die Leute werden schon panisch.
    Im Prinzip müsste man Frutarier werden, aber mal im Ernst.. ich für mich achte einfach auf unverarbeitete Lebensmittel, schau hin und wieder beim regionalen Bauern vorbei, koche mir alles selbst und gönne mir auch mal Schoki oder eine Pizza vom Italiener. 
    mMn verhält es sich genauso wie mit dem Süßstoff. So lange man nicht flaschenweise/löffelweise Süßstoff in sich reinkippt und versucht auf unbedenklichere Süßstoffe/Zuckeraustauschstoffe auszuweichen (mein Favorit ist Xylit, trinke aber auch mal Light Limo) wenn man denn unbedingt süßen muss, dann mach ich das. Wir sind von so vielen schlechten Einflüssen umgeben, man kann nicht alles meiden. Aber das ist eben nur meine bescheidene Meinung. 😉

    1. Sehr vernünftige Einstellung. Außerdem nicht immer dieselben Süßstoffe verwenden, auch mal abwechseln oder auf natürliche Alternativen (reifes Obst) zurückgreifen. Entscheidend ist, dass man durch das Weglassen von zugesetztem Zucker bzw. Zucker in großer Menge sowieso seine „Süßschwelle“ senkt, man braucht also meist auch mit der Zeit weniger Süßungsmittel. Und davon, dass es den Appetit anregen oder genauso Heißhunger auf Zucker machen würde wie das Original, habe ich nie etwas gemerkt. Im Gegenteil. Ich kann einen süßen Nachtisch mit Zucker essen – 2 Stunden später will ich mehr. Ich esse denselben Nachtisch mit Zuckeralternativen – die Lust auf mehr bleibt völlig aus. Hat sich der Körper erst mal restlos vom Zucker entwöhnt (geht oft schon innerhalb von 1-2 Monaten, wenn man konsequent ist), giert er auch bei süßem Geschmack nicht mehr danach. Stattdessen „lernt“ er, dass er immer seine gesunden Carbs zum gemütlichen Verdauen bekommt, ist beschäftigt und zufrieden. Warum ist das so? Weil ständige Achterbahnfahrten des Insulinspiegels, bzw. ständig hohes Insulin die Wirkung anderer Hormone, allen voran Leptin und Ghrelin, stört. Und diese zwei Hormone sind essentiell, um unseren Appetit und unser Sättigungsgefühl zu steuern. Biologisch hatte das einst Sinn gemacht bei unseren Vorfahren. Haben die eine sehr energiedichte/zuckerreiche Nahrungsquelle gefunden (reife Früchte, Honig etc.), dann ergab es Sinn, wenn ihr Appetit plötzlich aus dem Ruder lief, damit sie so viel wie ging sich anfressen konnten.

  8. Kannst du vielleicht mal ein Video über Dehnungsstreifen machen ?:) Habe sie leider schon länger zwischen meinen Beinen und unterm Po.. Leider finde ich nie wirklich gute Tipps und besonders im Sommer habe ich sie extrem stark.. Würde gerne mal Tipps von dir hören, wenn du Erfahrungen gemacht hast 🙂
    Ich wäre nebenbei auch mal für ein Arme/Brust/Rücken Workout ☺️

  9. Liebe Sophia,
    Im gru de finde ich deine videos klasse! Nur hier muss ich leider meinen senf dazu geben…

    Süßstoffe in jeglicher Form sind gesundheitsschädigend und dafür gemacht uns krank zu machen. Ein mal und ab und zu ist gar keine frage aber hin und wieder sollte sich auf 1 mal im Monat beschränken…
    Beim bodybuilding geht es doch um den Körper und man will ihm etwas gutes tun… warum nicht auch von innen heraus?
    Fleischesser oder vegetarier darüber lässt sich streiten! (Nur aus ethischen gründen nicht)
    Aber ob ich meinem Körper chemie zuführe und ihn erwiesen!!! Krank mache sollte nicht zur Diskussion stehen.
    Denn alle!!! Industriell hergestellten süßungsmittel sind gesundheitsschädigend. Ja auch stevia und und und.

    Kauft man sie in blattpulverform…zack! Und schon ist man auf der gesunden seite!

    Dies ist kein „haterbeitrag“ sondern nur meine klare meinung um sich auszutauschen:)
    Liebe grüße
    Maite

  10. Es nicht bei wenigen Menschen der Fall, dass Süßstoff Insuli ausschüttet, sondern bei gar keinen! Weil es biochemisch völliger Blödsinn ist. Traurig, so einen Unfug hier zu hören.

  11. Liebe Sophia,
    deine Videos sind wirklich super! Kleine Kritik nur am Rand als und wie niemals zusammen sagen!
    Ich hab es so gelernt: ist etwas anders ALS etwas immer ALS.
    Ist etwas gleich WIE etwas immer WIE.
    😉

    LG

    1. Im Matheunterricht heisst es immer: größer als >, kleiner als < bei Werten und Zählbarem. So macht man das richtig, finde ich. Wie gilt für Adjektive, die nicht zählbar sind. Mario Kofler macht das auch immer falsch obwohl der Berufstrader ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.