WARUM LEBRON? Danny Green verwirft Game Winner | KobeBjoern

 

lettyshops banner

Supporter werden: https://www.youtube.com/channel/UCRYYLuLhZs_t9M1AFXj03Mw/join

https://www.instagram.com/kobebjoern/
_________________________________________________________________

Merch: https://www.topperzstore.de/kobebjoern *

Podcast: https://open.spotify.com/show/5tMunDJSmAJ33qyrPR61Is
_________________________________________________________________

Mehr von Kobe Bjoern:

________________________________________________________________

Equipment

Kamera https://amzn.to/2SSJsgD *
Micro https://amzn.to/2QJYjau *
GoPro https://amzn.to/2MUI354 *
________________________________________________________________

Musik

https://www.epidemicsound.com/

* Partnerlink/Affiliatelink

WARUM LEBRON? Danny Green verwirft Game Winner | KobeBjoern

 

58 Kommentare

    1. ja der Spieler der GAME 3 und Game 4 bei den nba finals 2019 entschieden hat verwirft einen Shot und direkt kommt so eine sinnloses Gelaber von einem der keine Ahnung von dem Spieler hat

    1. In diesen Situationen gibt es halt nicht das eine Richtige Play. Imagine: Lebron verwirft weil die ganze Defense nur ihn fokussiert, weil ihre Shooter nicht die Gefahr ausstrahlen und AD war angeschlagen…Alle haten Lebron und Bronsexuals sagen er könnte nichts dafür.
      Green macht den Wurf…Bronsexuals sagen Bron ist einfach zu gut und macht seine Mitspieler besser und Hater sagen Lebron ist nicht Clutch, weil er den Wurf nicht nimmt.
      Aber anscheinend weiß es ja heutzutage jeder am besten.

  1. Lebron hat alles richtig gemacht. Gedoppelt im drive plus helpside und ein perfekter Pass. 40 Punkte fast triple double mit 15-21. Im 4. Viertel offensiv alles gemacht, in der defensive den anderen star verteidigt. Man kann eigentlich keine bessere Performance haben, selbst als goat Kandidat. Er tat mir am Ende einfach nur leid. Nach game 4 hat er fokussiert gewirkt, aber nach diesem Spiel war er einfach nur enttäuscht.

    1. Der Pass war leider nicht perfekt für einen Shooter, durch das kontrolldribbling war er nicht im gewohnten Rhythmus und hat ne Millisekunde länger gedauert so das der Wurf nicht mehr komplett frei war…

    2. @Edis Der Pass war perfekt. Die Defense ist kollabiert. Green hat einen völlig freien Wurf, genug Zeit und sehr viele Optionen. Pump fake, rein ziehen, einfachen Zweier oder nochmal einen freien Spieler finden. Ball direkt auf KCP wäre auch eine sehr gute Option. Er hat sich für den freien Dreier entschieden, was auch eine sehr gute Entscheidung war. Respekt, dass er die Verantwortung übernimmt und so einen Wurf in so einer kritischen Situation nimmt.

    1. @Tobster nicht für Curry und der Rekord ist bei 9. Außerdem tu mal nicht so als würde Lebron jede Finals solche 3 Quoten legen. Das passiert ihm einmal ihn 10 Finals spielen. Aber dreier shooting ist für ihn ja nicht das wichtigste. Aber trotzdem krass

    2. @Stephen Curry selbst für Curry sind 66% krass das liegt weit über seinem average… In seiner mvp Saison schoss er 40% von der 3er Linie. Es ging ja genau um das spezielle Spiel

    3. @Tobster hä?? du vergleichst ein Spiel von Lebron mit einer Saison mit Curry. Macht nicht so viel Sinn. Ab klar hast du recht mit Effizient wäre es für Curry gut. Aber Lebron ist weit weg davon über eine Saison 45% vom downtown zu treffen gerade wenn man so viel schießt wie curry

  2. Ein Shooter der so offen steht und den dann nicht wirft, der hat seinen Job auch nicht erledigt, oder?

    Hätte er den Ball gepasst und dabei wäre auch nichts raus gekommen, dann hätte er wieder die Kritik bekommen, oder?

    1. Ja außerdem hast du dann auch nichs auf dem Feld zu suchen, wenn du nicht selbstbewusst genug bist, einen komplett blanken 3er zu nehmen als Shooter.

  3. Gutes Play. Bis auf die Zeit. So ein offener Dreier. Wenn der reingeht kommt ein Video wie gut lebron 4 Leute bindet und so den offenen Dreier erst ermöglicht. Sowas sollte man aber im Vakuum betrachten und nicht Ergebnisorientiert. Dreier ohne Druck wurde ermöglicht. Perfekt gelaufen. Perfekt freigespielt. Leider verworfen.

    1. Selbst die Zeit finde ich ok. Wenn du etwas früher wirfst, hast du mit Glück eine zweite Chance (wie hier Markief Morris). Außerdem kannst du noch foulen und bist maximal mit 3 hinten und hast wiederum den letzten Wurf zum Ausgleich (wenn auch mit Zeitdruck übers ganze Feld).

    2. @papa schlumpf find ich ehrlich gesagt nicht. In der Situation (ein Punkt nur hinten, bei Sieg ist die Serie durch, Niederlage ist nicht soo schlimm) hätte Lebron einfach wie Dame damals safe die Uhr runter dribbeln sollen, dann an seinen „sweet spot“ gehen und paar Sekunden vor Ende versuchen irgendwie zu scoren, zur Not per Freiwürfe.
      Alternativ hätte er easy AD noch mit einbinden können, aber da so planlos zum Korb zu ziehen war einfach nichts.

    3. @Tim Wernert Ist im Endeffekt eine Frage der Spiel-Philosophie. Wenn du den letzten Wurf versenkst, hast du eben alles richtig gemacht. Meine Aussage ist nur, dass es zumindest statistisch gesehen Sinn macht, den Wurf etwas früher zu nehmen.
      Zu Dame: Wenn ich an den gleichen Game Winner denke, dann war der Wurf bei Gleichstand. In dem Fall musst du die Zeit runterspielen, weil du auf keinen Fall den letzten Wurf hergeben möchtest.

    4. @papa schlumpf Natürlich ist es nicht absolut schlecht gemacht von Lebron, da bin ich bei dir. Aber wenn man der GOAT sein will, muss da in meinen Augen mehr kommen.

    5. genau so ist es. Leider hat Green den dreier nicht gemacht, sonst hätte man Lebron wie du gesagtes extrem gelobt. So heißt es Mund abputzen und konzentrieren auf Game 6.

  4. Bullshit, LeBron konnte bei dem Play überhaupt nicht abschließen und das fragt sich auch niemand, der auch nur ein bisschen Ahnung hat. Es hätte ein anderes Play gebraucht, bei dem LeBron ein 1 vs 1 hat und nicht schon vor der Zone im 1 vs 2 ist. Selbst ein Mitteldistanzwurf gegen Butler wäre besser gewesen als Danny Green das zu überlassen

    LeBron hätte sich selbst einen Wurf kreieren müssen. Aber gut, dem stimmst du im Ereignis am Ende sogar zu

  5. Björn einer der wenigen Videos wo ich dir nicht zustimme. Lebron hat auch Momente, wo er selbst den Wurf genommen hat. Siehe 2018 playoffs. Aber wenn die Defense so spielt, dass außer Lebron jeder den Wurf nehmen soll, dann passt er eben raus und das hat er perfekt gemacht. Jordan hat den Ball selbst zu Kerr gespielt und ihn den Gamewinner werfen lassen. Lasst uns bitte nicht so tun, als ob Jordan nur Gamewinner selbst geschossen und getroffen hat..

    1. zu passen ist überhaupt kein Problem. aber Green hat einfach keinen Rhythmus – seit Wochen. den spielentscheidenden Wurf ihm zu überlassen war gewagt und daher nicht die beste Wahl. aber dennoch geiles Spiel von Lebron

    2. @Tobias Grün hab zu Vogel keinen so engen Draht, aber ich nehme an, er würde sagen, welche andere Alternative er gehabt hätte. allgemein gilt aber, nicht alle fünf auf dem feld, egal bei welcher konstellation, sind für einen finals-entscheidenden wurf gemacht

  6. Das Play n bisschen früh..gebe ich dir recht. Aber am Ende zu behaupten, dieses Play würde LBJ von den Legenden MJ und Kobe unterscheiden..John Paxson und Steve Kerr haben Tränen in den Augen.

  7. Ich hätte auch gerne Lebron diesen Wurf nehmen sehen. Was die Leute hier anscheinend alle vergessen ist, dass Lebron vermutlich so oder so gedoppelt worden wäre. Die Ansage der Heat im Timeout wird vermutlich lauten Lebron den Ball aus den Händen zu nehmen. Hätte Lebron die Uhr etwas länger runtergedribbelt, wäre das Double später gekommen, sobald er nur Anzeichen eines Wurfs macht und er hätte ihn rausspielen müssen. Das Resultat wäre das selbe gewesen. Die Chance das Lebron einen Wurf bekommt ohne ihn gegen 2 oder 3 Gegner nehmen zu müssen, war sehr, sehr gering. Das wusste Lebron wohl auch und hat eben versucht einen Mitspieler freizuspielen.
    Das ist Jordan übrigens auch schon passiert. 1997 Game 6: Er wusste er wird nicht den 1vs1 Wurf bekommen, also spielte er aus dem Double Team zu Kerr der den Game Winner zum Titel machte. Wär Kerrs Wurf nicht gefallen hätten vermutlich alle Jordan gehated.
    Und klar, Kobe hätte den Wurf vielleicht auch gegen das Double genommen aber das spiegelt auch seine Quote bei Game Winnern wieder. Ich liebe Kobe, aber er war da oft zu stur.
    Bjoern ich hätte mir gewünscht, dass du ein bisschen reflektierter analysierst anstatt (vermutlich noch sehr müde) freestyle son Video rauszuhauen. Klar will man immer Zeitnah berichten, das ganze ist für dich vermutlich schon stressig genug.

    In deine Fanbase verliere ich langsam auch die Hoffnung, wenn entweder immer genau deine Meinung nachgeplappert wird, oder Lebron fanatisch verehrt oder gehated wird. Es ist halt nicht immer so klar und einfach, aber anscheinend weiß es ja jeder besser als die Trainer und Spieler.

    1. @Ich nicht Butler und Robinson sind beide 6 foot 7. Da gibt es schöneres als über beide zu werfen. Auch aus dem Lauf ist es ein schwieriger Wurf gegen 2. Meiner Meinung nach hätte man nach hätte man eher ein Play laufen sollen an dem Lebron erst am Ende den Ball empfängt, um den Double Teams ein Wenig zu entgehen. Aber das ist nur meine Meinung und ich behaupte nicht das es gut oder richtig ist oder das Lebrons play im Spiel falsch war. Das stört mich an dem Video und an den Kommentaren der Community. Es gibt zu viele Möglichkeiten und warum sollte man sich rausnehmen zu entscheiden was richtig und was falsch als play war und jemanden deswegen wie Lebron zu kritisieren. Wie du schon sagtest gibt es unzählige Würfe und Plays die möglich wären. wie sie ausgegangen wären weiß keiner.

    2. @Ernessio Pitreupa ich finde einfach das lbj den letzten Wurf hätte nehmen müssen als bester Spieler auf dem Platz wie das ganze hätte aussehen sollen keine Ahnung aber lbj und nicht green muss den entscheidenden Wurf nehmen

    3. ich wollte mit meinem Kommentar nur auf die Kommentare auf die Eingehen, die dieses Play unreflektiert als falsch abstempeln ohne über die verschiedenen Möglichkeiten nachzudenken und zu überlegen warum genau dieses play denn rauskam. Und die behaupten, der und der hätte das selbst gemacht und das wäre besser, wenn es genügend Beweise gibt, dass es eben Situationsbedingt ist. Man wirft hier mit irgendwelchen Behauptungen um sich als wären es fakten. Warum nimmt sich jeder im Internet raus es besser zu wissen als Spieler und Coaches. Das stört mich eben an Bjoerns Video und den Kommentaren der Community.

    4. @Ernessio Pitreupa ich glaube es ist völlig normal das normalos wie wir profitieren Sport gucken und dabei denken „das kann ja sogar ich besser“ egal ob beim Fußball Basketball oder jeder anderen Sportart. Ich glaub nicht das das an dieser community liegt oder an den Videos von Björn

    5. @Ich nicht aber das alles ist so langsam extrem Fanboy-mässig im Video. Die Objektivität fehlt, bei vielen Videos. Das war mal alles etwas Erwachsener…
      Ob es daran liegt das er Laker Fan ist und seine Emotionen nicht im Griff hat, es aber ohne LaLa Super Team wieder neutraler wird, mal sehen.

  8. Nenene, ich finde auch das es sich Bjoern etwas zu einfach macht. Ich finde so wie LeBron es gemacht hat war es nahezu perfekt. Fällt halt damit, dass Green nicht trifft. Aber in so einer Situation den Ball auf jemanden abzugeben, der besser steht, finde ich persönlich einfach deutlich sinnvoller, als es alleine zu versuchen, nur um seinen GOAT Status zu untermauern.

  9. Kobe hätte das Ding gebricked mit seiner 5-22 (23%) „clutch“ percentage in den letzten 10 Sekunden in den playoffs. Einer der hartnäckigsten falschen Basketball Narrativen in der NBA- Geschichte.

    1. @Tobster Wenn Lebron von 4 verteidigt wird und einen unfassbare schweren Wurf hat oder ein Danny Green der komplett offen steht. Dann, auch auf dieses Play bezogen, Dannny Green

    2. Tobster Kommt auf die Situation an. LeBron hat das beste aus der Situation gemacht. 4 Leute collapsen auf ihn er kann entweder nen low percentage off balance shot nehmen mit der Möglichkeit geblockt zu werden. Er findet Green durch nen kranken Pass und der verwirft nen super open look. Das Problem war nicht das was Lebron aus der Situation gemacht hat sondern, dass das play so überhaupt zu Stande kommt. Sie hatten genügend Zeit auf der Uhr ein high percentage play für LeBron oder AD zu laufen. Am Ende ist es Green der wirft🤦‍♂️. Da tragen Vogel und LeBron Schuld dran als leader des Teams. Aber den Wurf kann man auch schonmal machen dann geschwert sich keiner und jeder feiert LeBron und Green für das play.

  10. Ein nahezu perfekt gespeiltes Play, außer das Ende, mMn. War in der Timeout schon klar, dass Lebron gedoppelt wird und die Heat im das Finish in der Zone nicht erlauben. Der drive kommt früh in der Zeit und Lebron hat viele Optionen zu passen. Green ist völlig frei und bekommt den Ball. Macht er den offenen haben die Heat keine Timeout, sind 2 hinten und haben den Ball unter dem Korb. Die Lakers können zu machen und die Heat können kein richtiges Play mehr laufen.

    Trifft er nicht und die Heat bekommen den Rebound so können die Lakers schnell foulen und es sind 5-6 sec übrig. Dazu ist man maximal 3 Punkte hinten, bekommt den Ball unter dem Korb und hat dann noch genug Zeit um einen dreier rauszuspielen.

    Bekommen die Lakers den Rebound, wie es passiert ist, hat man immer noch eine zweite Wurfchance um das Game zu gewinnen oder wird vllt sogar bei Rebound gefoult.

    Die Optionen die Morris nach dem Rebound hat sind folgende: Bei etwa 5,5 sec hat er den Ball unter Kontrolle um damit etwas anzufangen.
    Option1: Er tippt den Ball zu Green der einen weiteren offenen dreier nehmen kann.
    Option2: Er passt zu KCP der aber nicht wirklich offen ist und das closeout von Robinson sehr hart sein wird.
    Option3: Er passt zu Lebron. Allerdings steht er fast mit dem Rücken zu ihm und somit muss er einen schweren Pass spielen und wird noch eng verteidigt. Ebenfalls kann es sein, dass Butler den Pass stealt oder dann das enge closeout zu Lebron kommt.
    Option4: Das hat er versucht. Er hat gesehen, dass die Position vonm AD nicht so schlecht ist. Bekommt dieser den Ball kann er nahe am Ring finishen oder wird von Bam gefoult. Nur die Ausführung von Morris war schlecht. AD kommt einen Schritt nach vorne und und Morris spielt den Pass einfach zu lang.

    Die besten Optionen waren also mMn Option 1 und 4.

    Ach und warum sollte denn Green denn den dreier nicht nehmen, sondern entweder zu KCP passen oder nochmal ein Play mit Lebron laufen? Das kann ich mal gar nicht verstehen. Green stand bei 2/4 dreiern, hatte einen erst kurz davor im vierten Viertel getroffen und war komplett offen. Natürlich soll er da den Wurf nehmen.

  11. Ich kann dir da leider nicht so ganz zustimmen Björn. Wenn man in einer solchen Situation einen wide open Dreier hat dann macht man alles richtig. Und danny green ist normalerweise ein überdurchschnittlicher Schütze. Dass das Zeit management nicht gepasst hat sehe ich ganz genauso aber in Greens Situation wäre es falsch gewesen die Zeit weiter runter laufen zu lassen. Freier wird ein Dreier nicht mehr und jeder Coach auf dieser Welt würde dir sagen dass du so einen Wurf nehmen musst. Am Ende des Tages hat er nicht getroffen, aber so ist Basketball nun mal.

  12. Man merkt dass du Landesliga spielst 🤮😱 letztens sagst du es wird zu viel schlechtes über LeBron geredet und selbst bist du kein Stück besser ! Was soll er noch machen 60 Punkte ? Hör auf zu haten …..

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.