Damit werft und trefft ihr wie Stephen Curry

Der Wurftrainer von SKLZ, damit trainieren die Profis wie Stephen Curry. Taugt dieses Produkt wirklich was?
*SKLZ Wurftrainer: https://amzn.to/2EcS9wk
*Meine Basketball Empfehlung für Asphalt: http://amzn.to/2iXQ2BQ
für die Halle: https://amzn.to/2yulBHZ

*Meine Schuh Empfehlung für die Halle: http://amzn.to/2ke7DUQ

In meinem Shop könnt ihr mein Merch kaufen: http://www.mrmikeproduction.de/shop/
Folgt mir auch auf:
Mein Facebook: https://www.facebook.com/MrMikeProduction/
Mein Instagram: https://www.instagram.com/mrmikeproduction/
Mein Twitch: https://www.twitch.tv/mrmikeproduction
Mein Twitter: https://twitter.com/MrMIKeBallz

Falls ihr mich mit einer Spende unterstützen wollt: https://www.tipeeestream.com/mrmike/donation

Videobeschreibung enthält Werbelinks!
Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links, die mit dem Partnerprogramm von Amazon verknüpft sind. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Es kostet euch deshalb KEINEN Cent mehr! Vielen Dank, euer MrMike

Damit werft und trefft ihr wie Stephen Curry

FIBA – Internationaler Basketballverband

Die Abkürzung „FIBA“ stammt von der französischen „Fédération Internationale de Basketball Amateur“. Das Wort „Amateur“ wurde 1986 fallen gelassen, nachdem die Unterscheidung zwischen Amateuren und Profis aufgehoben wurde. Das „A“ in der FIBA ​​blieb jedoch erhalten. Dies geschah aus traditionellen Gründen und auch wegen des ‚BA‘ zu Beginn unseres Sports, BASKETBALL!

Wer sind FIBA?

Die FIBA, der Weltverband für Basketball, ist eine unabhängige Vereinigung, die von 215 nationalen Basketballverbänden in der ganzen Welt gegründet wurde.
Die FIBA ​​ist vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) als die einzige zuständige Behörde im Basketball anerkannt.
Die FIBA ​​ist eine gemeinnützige Organisation und verfolgt grundsätzlich kein wirtschaftliches Ziel für ihre eigenen Gewinne.
Die FIBA ​​hat ihren Sitz im House of Basketball in Mies, Schweiz.

Was tut FIBA?

Die FIBA ​​legt die offiziellen Basketball-Regeln, die Spezifikationen für Ausrüstungen und Einrichtungen sowie alle internen Durchführungsbestimmungen fest, die für alle internationalen und olympischen Wettkämpfe gelten müssen, für die die FIBA ​​auch das Wettbewerbssystem einrichtet.
Die FIBA ​​kontrolliert und regelt die Bestellung von internationalen Schiedsrichtern.
Die FIBA ​​regelt den Transfer von Spielern von einem Land in ein anderes.
Die FIBA ​​kontrolliert und regelt alle internationalen Wettbewerbe.

43 Kommentare

  1. Cooles Video! Ich wollte mir auch mal so ein Rohr für den Korb kaufen, damit der Ball immer zurückrollt aber ganz im ernst jetzt… Wenn man keine Platte dahin tun will dann geht man einfach in den Baumarkt, holt sich ein Rohr in der richtigen Größe, ranmachen, fertig. Sowas ist so frech, dass so teuer zu verkaufen.

  2. Pfffff wer braucht solche Gadgets…
    Hab letztens auch so’n Würfel gesehen, der den Wurf verbessern soll. Oder damals gab es solche Schuheinlagen mit denen man innerhalb von Paar Wochen zu Jordan mutiert… Was ein Quatsch 😂

    1. +MrMiyagi76 Wenn du mich meinst dann schau dir erstmal an was an plyometrischen Übungen macht um seine Schnellkraft zu steigern. Das sind immer nur kurze Maximalbelastungen und da bringt es nunmal nichts mit den Jumpsoles rumzulaufen.

    2. Wen sollte ich sonst meinen? Schliesslich hattest du dich auf meine Aussage bezogen. 😉
      Dein Satz oben ist ist irgendwie nicht vollständig. Wer macht die Übungen?
      Und nun sprichst du von kurzen Maximalbelastungen, davor von Ausdauer. Widersprichst du dir nicht selbst?
      Erklär bitte, wieso die Jumpsoles bei den von dir angesprochenen „kurzen Maximalbelastungen“ nichts bringen sollen. Um’s für dich etwas bildlicher zu machen: Stell dir einfach vor, du hättest deine Parkbank/Treppenstufe/Plyobox immer mit dabei. Nix anderes ist das.
      Deine Überzeugungsarbeit in Ehren. Aber ich setze die Dinger im Training seit den späten 90ern ein und habe schon bei genug Spielern gesehen, was sie bringen. Sie sind eine schöne Variante fürs Plyotraining (deshalb auch eingangs: „Trainingsunterstützung“).
      Und ja. Plyotraining ist intensiv und geht auf Sehnen und Bänder. Dementsprechend muss man sich darauf einstellen und abwägen, ob man fit genug ist.

    3. +MrMiyagi76 Ich hab jetzt auch schon viele Gadgets und Trainingsprogramme durchgemacht und auch wenn du wohl etwas älter als ich bist muss ich dir teilweise widersprechen. Man kann mit Jumpsoles klar auch so trainieren das die was bringen aber die meisten die ich kennengelernt habe sind mit den Teilen laufen gegangen und das ist nunmal kontraproduktiv. Wenn man seine Sprungkraft steigern will muss man hauptsächlich seine reine Kraft und seine Schnelligkeit trainieren, letzteres trainiert man mit plyos. Kombiniert ergibt sich dann eine Steigerung der Sprungkraft, wenn man jetzt mit Jumpsoles laufen geht trainiert man die Ausdauer der Muskulatur und man bezweckt nicht das die Explosivität (Schnelligkeit) gesteigert wird da diese nicht genutzt wird. Anders ausgedrückt trainiert man beim Training der Schnelligkeit sein ZNS so gut es geht um den Impuls der den Muskel erreicht immer schneller und stärker werden zu lassen, man spürt dann quasi eine Art Ruck durch den Körper. Während dieses Trainings macht man allerdings auch nur wenig Wiederholungen und lässt eine mehrmenütige Pause folgen da msn diesen Impuls nicht besonders oft effektiv wiederholen kann. Außerdem ist gerade beim Aspekt der Sprungkraft die Wadenmuskulatur nicht so wichtig, stattdessen kann msn gerade im Unterschenkel deutlich mehr mit einer starken Achillessehne rausholen da Sehen deutlich schneller reagieren wie Muskeln. Man kann dafür natürlich auch teure Jumpsoles benutzen aber der Effekt ist derselbe wie wenn man mit einer Bank, einem Kasten usw. trainiert. Eine sehr gute Übung hierfür wäre auch Wadenbouncing, das kann man auch mit Jumpsoles machen aber bis auf die Tatsache das man dann keine erhöhte Position für die Füße mehr braucht ergibt sich kein Mehrwert.

    4. Ich fasse mal zusammen, richtig verwendet machen sie zwar Sinn aber bieten kaum einen Mehrwert da man im Fitnessstudio oder in der Turnhalle bereits alles hat was man braucht um die gleichen Ergebnisse zu erzielen. Viele neigen dazu die Jumpsoles im Ausdauerbereich zu nutzen und das macht keine Sinn da man so diesen maximalen Reiz versucht über einen längeren Zeitraum zu bekommen, das resultiert bei den meisten dann aber natürlich nur in Verletzungen. Falls es dich interessiert, das Jump Manual ist ein sehr gutes Workout Programm, nicht nur weil es da viele gute Übungen gibt sondern vor allem weil man die Möglichkeit hat durch Jacob Hiller auch zu erfahren warum man was macht und zu wissen wie und warum man bestimmte Übungen macht ist wertvoller als jeder personal trainer.

    5. Na das liest sich doch schon anders. 🙂
      Nur weil du wohl einige aus deiner Vergangenheit kennst, die die Jumpsoles nicht so verwendet haben, wie sie gedacht sind (d.h. die sind damit Dauerlaufen gegangen), darfst du nicht die, die die Teile ordnungsgemäß und (ich wiederhole nochmal) unterstützend (von nichts anderem rede ich seit Beginn – eine Art zusätzliches Hilfsmittel, mehr nicht) zum eigentlichen Sprung- und Schnellkraft verwenden, als schwachsinnig bezeichnen. Bzw die Soles wären Schwachsinn. Damit tust du denen doch Unrecht. Und bedenke auch, dass nicht immer jeder gerade Fitnessstudio oder Turnhalle greifbar hat. 😉
      Ansonsten hättest du dir den kleinen Ausflug in die Trainingslehre sparen können. Stimmt alles soweit. Aber kenn ich und mach ich seitdem Jordan seinen ersten Ring gewann. Und ich weiß auch, DASS es so funktioniert, sonst wäre ich mit meinen 1,98m nicht mit dem Kopf an den Ring gekommen. D.h. wir reden eigentlich eh vom selben aber wie so oft, labert man im Internet gerne mal aneinander vorbei. 😀
      Trotzdem schön, wenn jemand mal anständig bleibt beim Diskutieren und es nicht direkt persönlich nimmt, wenn eine Aussage kritisiert wird. 🙂

  3. Vielleicht ist es so teuer, weil man es optional als Sexspielzeug verwenden kann.

    Hättest Dir lieber zwei saftige Döner mit Schafskäse gegönnt oder Kurzparken im Halteverbot XD…..Wäre sinnvoller angelegtes Geld.

    Nein Spaß. Danke, dass Du dein Geld ausgegeben hast, um uns vor solchem Plunder zu warnen. Daumen hoch

  4. Kannst du vllt, wenn du lust hast, ein Test machen wie du mehr triffst. Off-Cam, vorher ohne und danach mit, damit das Ergebnis nicht verfälscht ist. So 100 Würfe jeweils.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.